Mata Amritanandamayi

mata-1

Wir fliegen am 05. Januar 2012 von Zürich nach Kochi. Kochi liegt im Südwesten Indiens an der Küste des Arabischen Meeres, etwa 186 km nördlich von Thiruvananthapuram, der Hauptstadt Keralas, und 361 km südwestlich von Bangalore. Sie gehört zum Distrikt Ernakulam des Bundesstaats Kerala. Unser erstes Ziel ist Amritapuri, das Center von Amma oder Mata Amritanandamayi.

Mata Amritanandamayi, auch Amma (Mutter) genannt, ist auf der ganzen Welt für ihre selbstlose Liebe und ihr Mitgefühl allen Menschen gegenüber bekannt. Sie hat ihr gesamtes Leben der Aufgabe gewidmet, die Schmerzen der Armen und all derer, die körperlich oder emotional leiden, zu lindern.

Amma inspiriert, ermutigt und transformiert Menschen durch ihre körperliche Umarmung, ihre spirituelle Weisheit und ihre karitativen Projekte. Bislang hat Amma mehr als 30 Millionen Menschen umarmt und getröstet.

Wenn man sie fragt woher sie die Kraft hat, so vielen Menschen zu helfen und gleichzeitig eine große karitative Organisation zu leiten, antwortet sie:

“Wo wahre Liebe ist, geschieht alles ohne Anstrengung.”

Update: 24.10.2015

Jahrzehntelang schien die heilige Umarmerin, die im indischen Bundesstaat Kerala Sozialwerke aufbaute, unantastbar. Doch nun verliert ihr Heiligenschein an Glanz. Ein Buch kratzt am Mythos der sanften und gütigen Guru-Frau und führt die Leser hinter die Kulissen des riesigen spirituellen Imperiums von Mata Amritanandamayi, genannt Amma, Mutter. Nun herrscht Aufruhr in der Szene, denn die Autorin war eine von ihnen, sogar eine Kultfigur: Die Australierin Gail Tredwell alias Gayatri war rund 20 Jahre lang die rechte Hand von Amma und stets an ihrer Seite, also die intimste Kennerin der spirituellen Meisterin.

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Mata Amritanandamayi

  1. Miär winschid eych ä guäti Reis, ganz viu spannendi Leyt & Land, Iidrick, Erläbnis uvm. Häbids guäd & gniässids ! ä härzlichä Gruäss vo Grindelwoud

    Liken

  2. Hallo ihr zwei

    Das hört sich ja schon total spannend an. Hoffentlich ist euer Kulturschock nicht so gross wie meiner damals…. anyway, ich wünsche euch viel Glück und Neugier, aber auch genügend Gelassenheit, herzlichst, Bettina

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s