Rituelles Bad im Ganges

Einer der Gründe  nach Rishikesh zu reisen ist ein Bad im heiligsten Fluss der Welt. Vedanta, ein Mönch aus dem Ashram wird  die Zeremonie mit uns (Klaus aus Dänemark, HP und ich) durchführen. Nach einer halbstündigen Fahrt in die Berge befinden wir uns an der besagten Stelle. Zuerst meditieren wir in einer geschichtsträchtigen Höhle. Nach einigen Erklärungen über diesen Ort gibt er uns Anweisungen wie der Tauchgang vor sich geht. Über seidenweichen Sand spazieren wir  zum Ganges und waten ins Wasser. Als Frau natürlich nur in weissen Kleidern, die Männer dürfen oben ohne rein. Wir stehen hüfthoch im kalten Wasser und tauchen dreimal komplett unter. Das Wasser fühlt sich seidig warm an, doch Klaus verschlägt es regelrecht den Atem. Vedanta betet Mantras und praktiziert dazu Mudras. Genau in diesem Moment passiert auf der anderen Seite des Flusses ein River-Rafting-Boot unsere Szenerie. Gegensätze pur! Die vedischen Schriften besagen, dass ein Bad im Ganges Körper, Geist und Verstand reinigt, klärt und somit auch Karma transformiert. Es ist tatsächlich ein spezieller Moment, wir fühlen uns sehr klar und um einige Gedanken leichter.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s